Neben dem Beruf auch noch studieren

Neben dem Beruf auch noch studierenDas Wissen der Welt wird nicht nur immer grösser, sondern viele Dinge ändern sich auch rasant. Wer gerade fertig ist mit dem Studium, dessen Wissen aus den ersten Semestern kann schon wieder veraltet sein. Um auf dem Laufenden zu bleiben, oder aber um sich noch weiter zu qualifizieren, gibt es die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums. Dabei gibt es verschiedene Arten wie dieses Studium durchgeführt wird. Man kann aber auch während der Ausbildung im Betrieb einen Teil der Zeit für Studium verwenden – das waren sogar die Ursprünge des berufsbegleitenden Studiums. Der Vorteil war dann, dass man eine gute Chance hatte, auch übernommen zu werden.

Abendstudium

Früher auch Abendschule genannt, finden die Kurse in den Abendstunden an Werktagen statt, allerdings meistens nur an zwei bis drei Tagen in der Woche. Oftmals hat man dann ein bis zwei Unterrichtseinheiten. Der Vorteil ist, dass man schneller mit dem Studium fertig wird, der Nachteil ist dass es eine ziemliche Belastung sein kann, wenn man nach einem vollen Arbeitstag noch Studieren geht.

Wochenendstudium

Hier besucht man die Ausbildungsstätte am Samstag und manchmal auch sonntags oder freitags. Meistens studiert man den ganzen Tag, muss aber auch noch Zeit für Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitung dazu rechnen.

Sommerakademien

Man kann auch seinen Urlaub verwenden (oder eine Freistellung beantragen), um in Sommerakademien (die auch im Winter stattfinden können) ein Studium zu machen. Meistens handelt es sich hierbei aber eher um Weiterbildungen, und man bekommt keinen Studien-Abschluss, sondern nur einen Nachweis der Teilnahme.

Auslandssemester

Manche Unternehmen bieten ihren Auszubildenden oder Mitarbeiter auch an, ein Auslandssemester oder -Studium zu machen. Hier studiert man dann an einer Universität im Land der Wahl, meistens in besonders für den Zweck eingerichteten Kursen.

Man kann ein berufsbegleitendes Studium an vielen Hochschulen machen, aber auch an Instituten und anderen Bildungsorganisationen. In der Regel sind diese Studiengänge kostenpflichtig, bei den Hochschulen muss man je nach Land entsprechende Semestergebühren bezahlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *