Sind Frauen tatsächlich die besseren Verkäufer?

In den vergangenen Jahrzehnten war es eher so, dass die Positionen als Verkäufer in Unternehmen mit Männern besetzt wurden. Dieses Blatt hat sich jedoch gedreht. Inzwischen sind immer mehr Frauen in der Branche aktiv und die Gründe dafür sind vielfältig. So agieren viele Frauen häufig mit mehr Gespür für die Situation und lassen zudem ihren Charme spielen.

Frauen sind bestens informiert
Die meisten Frauen in Verkäuferpositionen identifizieren sich voll und ganz mit ihrer Aufgabe. So sind sie bestens mit den aktuellen Konditionen vertraut und können alle anfallenden Fragen kompetent beantworten. Zudem treten Frauen heutzutage viel selbstbewusster auf und unterstreichen damit ihre Ambitionen. Trotz der knallharten Fakten, kommt auch der weibliche Charme nicht zu kurz. Die meisten Entscheider in Unternehmen sind immer noch Männer und ein weibliches Verkaufstalent kann seine Ziele hier oftmals leichter erreichen. Männliche Verkäufer werden dagegen gerne als Kontrahenten im Preiskampf gesehen. Niemand will nachgeben und dennoch sollen die Vorgaben des Verkäufers erfüllt werden.

Die meisten Frauen beherrschen den Smalltalk
Zu Beginn jeder Verhandlung findet ein kurzes persönliches Gespräch statt. Auch hier zeigen die Frauen oft Einfühlungsvermögen und gewinnen in vielen Fällen schon frühzeitig das Vertrauen des Gesprächspartners. Obwohl es sich beim Smalltalk häufig um belanglose Gespräche handelt, nehmen Frauen die Informationen besser auf und stellen gezielt Nachfragen. Der Gesprächspartner fühlt sich verstanden und erkennt schnell, dass seine Worte auf Interesse stossen. Diese gegenseitige Sympathie wird zum riesigen Vorteil für den weiteren Verlauf der Verhandlungen. Jetzt ist es an der Zeit, den passenden Einstieg zu den wirklich wichtigen Themen des Treffens zu finden. Auch hier gelingt vielen Frauen ein reibungsloser Übergang. Frauen schaffen es einfach, selbst unangenehme Nachrichten positiv zu verpacken. Die vermeintliche Hiobsbotschaft wird abgeschwächt und es wird eine gute Gesprächsgrundlage geschaffen. Lesen Sie mehr dazu auf https://www.marcgalal.com/blog/verkauf/news/blog-sind-frauen-die-besseren-verkaeufer-teil-1/.

Neue Kunden gewinnen
Nicht nur Preisverhandlungen werden von Frauen hervorragend geführt, auch die Neukundengewinnung wird problemlos bewältigt. Wenn Frauen voll und ganz hinter einem Produkt stehen, dann können Sie selbst die grössten Skeptiker von den Vorzügen überzeugen. Am Ende wird das Ziel erreicht. So kann zukünftig niemand mehr auf die angepriesene Innovation verzichten. Die Frage, ob Frauen grundsätzlich die besseren Verkäufer sind, lässt sich pauschal dennoch nicht beantworten. So kommt es auf den individuellen Charakter an. Nicht jede Frau ist durchsetzungsstark und viele Verkäuferinnen lassen sich vom Auftreten einiger Firmenchefs beeindrucken. Gerade alteingesessene Unternehmer haben häufig noch Vorurteile gegenüber Frauen in wichtigen Positionen. Diese gilt es zu überzeugen und manche Frau scheitert an dieser Aufgabe. So ist es also extrem wichtig, mit einem durchdachten Trainingsprogramm die Stärken der Frauen hervorzuheben und mögliche Schwächen zu eliminieren. Wenn dies gelingt, dann haben Frauen alle Trümpfe auf ihrer Seite. So entscheiden sich immer mehr Frauen dazu, eine Karriere als Verkäuferin zu beginnen. Bei entsprechender Eignung kann der Beruf durchaus Spass machen, da der Kontakt mit den leitenden Angestellten des jeweiligen Unternehmens Mut und Geschick erfordert. Frauen nehmen diese Herausforderung gerne an und fühlen sich durch die Erfolge in ihrer Arbeit bestätigt. Zudem gibt es auch bestimmte Produkte, die von Frauen besser angepriesen werden können. Im Gegenzug fallen andere Artikel noch vermehrt in den Bereich von Männern.